kinderleicht & lesejung 2019

Ursula Flacke (Deutschland)

Veranstaltungen für 5. und 6. Klassen

Die Hexenkinder von Seulberg

Wir befinden uns im Jahr 1652, kurz nach Ende des 30jährigen Krieges in Seulberg, einem kleinen Ort in der Nähe des heutigen Bad Homburg im Taunus. Alles fängt damit an, dass die kleine Anna, fünfeinhalb Jahre alt, ein Gerücht verbreitet… Kinder werden verhört, Aussagen weitergegeben. Jugendliche spüren ungeahnte Macht aufkeimen, sie fühlen sich wichtig und versuchen sich gegenseitig mit abstrusen Aussagen zu übertrumpfen, bis die Ersten aus den
eigenen Familien verhaftet werden. Der Roman ist als Parabel auf die heutige Zeit zu übertragen. Aspekte wie Mobbing werden thematisiert.

 

Veranstaltungen für 7. und 8. Klassen

Die Nacht des römischen Adlers

Enya, die junge Germanin schleicht sich als Spionin in das verhasste Römerkastell am Limes, um ihren Falko wiederzufinden. Falko wurde bei einem Überfall, bei dem er neue Münzlieferungen aus dem Fahnenheiligtum erbeuten wollte, von den Römern verschleppt. In der Höhle des Löwen wird Enya Zeugin eines Giftmordes. Wer hat dem Präfekten die mörderische Tinktur in den Wein gemischt? Wer steckt hinter dieser Machtintrige? Ist Falko etwa an dem Komplott beteiligt? Der historische Roman „Die Nacht des römischen Adlers“ thematisiert den Fall des Limes, Vorurteile, Hass und Vergeltung, aber auch Liebe, Zuversicht und das Miteinander von Kulturen.



 

Nikita Gorbunov (Deutschland / Russland)           

Veranstaltungen ab 9. Klasse

Slam!

Auf der Bühne präsentiert Nikita die Verknüpfung mehrerer Kunstformen: Die skrupellosen Sprüche aus dem Rap; die lyrische Performance der Slam-Poesie; sein scharfer Blick auf die Welt: Das alles verquirlt Nikita zu einem dichten, duftenden Eintopf. Zynische Scherze schwimmen darin, Erbsen, Möhren, klein geschnittener Zeitgeist und passierte Heimat. Gereicht wird das Ganze in hübsch kantigen Förmchen: als Song, als Poetry-Slam-Stück, als Kurzgeschichte, als Rap-Ballade oder auch als skurriles Live- Hörspiel.



 

Andrea Grill (Österreich)           

Veranstaltungen für 1. und 2. Klassen

Fiffy und Maurice

Oh, der ist nett, der ist ja NETT. Fiffy ist begeistert von Maurice, schon als er sie in seiner Blattachsel kitzeln spürt. Dabei wäre Maurice eigentlich auch auf seinem Speiseplan zu finden, denn: Maurice ist eine Mücke. Eine Stechmücke, um genau zu sein (und sogar eine französische!). Und Fiffy? Fiffy Fanigan steht mit beiden Beinen fest im feuchten Boden. Also mit seinen Wurzeln, denn Fiffy ist eine fleischfressende Pflanze. Das könnte vielleicht schwierig werden mit den beiden!
Von ungewöhnlichen Freundschaften liest man ja öfter mal. Aber eine fleischfressende Pflanze und eine Steckmücke, das hat es noch nie gegeben!



 

Patrick Hertweck (Deutschland)           

Veranstaltungen für 5. und 6. Klassen

Maggie und die Stadt der Diebe

New York, 1870. Maggie ist auf der Flucht. Nur knapp ist sie den Männern entkommen, die sie aus dem Waisenhaus entführt haben. Mephisto Mose, der sagenumwobene Herrscher über die New Yorker Unterwelt, ist hinter Maggie her. Doch weshalb hat er ein solches Interesse an ihr? Auf der Suche nach einem Versteck, irrt Maggie durch die Slums von Manhattan und trifft auf eine Bande junger Diebe, die sie bei sich aufnehmen. Aber die Verfolger lassen nicht locker und Maggie spürt, dass sie sich endlich ihrer Vergangenheit stellen muss. Eine Abenteuergeschichte voll von düsteren Geheimnissen und gemeinen Schurken.



 

Anna Kuschnarowa (Deutschland)           

Veranstaltungen für 7. und 8. Klassen

Das Herz von Libertalia

Irland, um 1700: Anne Bonny kommt als uneheliches Kind zur Welt und wird von ihrem Vater als Junge aufgezogen. Die Männerkleider verschaffen ihr Vorteile, aber Anne will sie selbst sein. Als junge Frau gilt sie als die »verlockendste und herausforderndste Schöne« von ganz Charles Towne. Doch »irgendeinen dieser gelackten Affen heiraten«? Nie im Leben! Zu groß ist Annes Hunger nach Freiheit, zu stark ihr Traum vom wilden Leben im sagenhaften Piratenreich »Libertalia«. Annes Herz entflammt für den Piratenkapitän James Bonny – sie brennt mit ihm durch und geht auf wüste Kaperfahrt durch die Karibik …



 

Tino (Deutschland)           

Veranstaltungen für 3. und 4. Klassen

Der Elefant im Klassenzimmer

Der Autor TINO hat sich einen Kindheitstraum erfüllt und ist in das geheimnisvolle Land Indien gereist. Dabei entstand ein sehr persönlicher Reisebericht über das Land und die Menschen, die dort leben. Eindringlich und mit unverstelltem Blick berichtet TINO von einem Bettlermädchen, Hindugöttern, Kamelparkplätzen, einer Begegnung mit einem leibhaftigen Maharadscha, von Dschungel, Wüste und Palästen.



 

Anja Tuckermann (Deutschland)     

Veranstaltungen für 1. und 2. Klassen

Der Mann, der eine Blume sein wollte

Eines Tages reicht es dem Mann nicht mehr, einfach nur ein Mann zu sein, der täglich zur Arbeit geht, in seiner Freizeit Fußball spielt und zu Hause fernsieht. Viel lieber möchte er eine Blume sein. Zuerst eine Butterblume, die fest verankert in der Erde im Wind hin und her schaukelt, dann eine hochgewachsene rote Mohnblume mit Blättern, so fein wie Seide, danach eine Blume an einem Strauch, welche die Form einer Trompete hat und unerhört gut duftet, und schließlich die Blume, die ganz oben auf einem Berg als einzige blüht. Als der Mann lange genug eine Blume war, will er eine Frau sein und Kleider tragen in allen Farben, an die er nur denken kann. Am Ende wird er wieder ein Mann, der zum Fasching als Blumenwiese geht und so sein Glück findet.

 

Veranstaltungen ab 9. Klasse

Mano: der Junge, der nicht wusste, wo er war

Dieses Buch erzählt die unglaubliche, aber wahre Geschichte des Sinto-Jungen Mano. Er überlebt mehrere nationalsozialistische Konzentrationslager und den Todesmarsch von Sachsenhausen. Nach dem Krieg retten befreite Französinnen den Elfjährigen und nehmen ihn mit nach Frankreich. Doch bevor sie die Grenze überqueren, schärfen sie ihm ein, seinen Namen und seine Herkunft nicht zu verraten. Er verschweigt fortan seine Identität, auch als er auf Menschen trifft, die ihm helfen wollen und ihn wie einen eigenen Sohn lieben. Dass seine Eltern noch leben, weiß er nicht. Verzweifelt suchen sie nach ihm, aber wie soll man jemanden finden, dessen genauen Namen niemand kennt?



 

Julia Willmann (Deutschland)     

Veranstaltungen für 3. und 4. Klassen

Rascha und die Tür zum Himmel

Rascha und die Tür zum Himmel erzählt einfühlsam, liebevoll, lustig und manchmal auch melancholisch vom Beginn und vom Ende eines Menschenlebens und der schönsten Fasnet von allen.
Julia Willmann war die Hausacher Stadtschreiberin 2018/19 für Kinder- und Jugendliteratur und hielt die 5. Poetik-Dozentur für Kinder- und Jugendliteratur der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe (in Zusammenarbeit mit dem Hausacher LeseLenz)