Autor*innen            Moderator*innen/dt. Stimmen            Werkstattleiter*innen 


© Horst Alexy

Tina Stroheker (Deutschland)

1948 in Ulm geboren, nach dem Studium der Literaturwissenschaft, Geschichte und Politik zehn Jahre Lehramt, seit 1983 freie Schriftstellerin. Mitgliedschaften: PEN-Zentrum Deutschland, Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, GEDOK, Europäische Autorenvereinigung Kogge, Künstlergilde. Lebt meistens in Eislingen/Fils. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Stipendium Villa Massimo, Literaturpreis der Stadt Stuttgart, Andreas-Gryphius-Preis. Die Lyrikerin feierte in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag und hat ein wunderbares Erinnerungsbuch geschrieben: Inventarium.

 

Jüngste Publikation:
Inventarium. Späte Huldigungen. Klöpfer & Meyer. Tübingen 2018

 

Bücher

Manchmal gebe ich jetzt Bücher weg. Keine Umschichtungs- und Verlagerungs-Prozesse, Erosionen im Buch-Gelände mehr, kein Aufbauen noch eines Regals, und sei´s ein ganz kleines. Alles ist voll. Bittere Arbeit; der Vorsatz, das Abschiednehmen zu üben, wird aufs Härteste geprüft. Nichts von dem verheißenden Befreiungsgefühl. Schließlich weiß ich doch, die Dinge sind / glücklich an ihrem Platz. Wie untreu ich bin! Sind nicht Bücher die einzigen Gegenstände, ohne die ich nie leben wollte?

Aus: Inventarium

 


Doğan Akhanli
Marcel Beyer
Nico Bleutge
Bas Böttcher
Timo Brandt
Fabian Burstein
Arno Camenisch
Katharina J. Ferner
Sascha Garzetti
Sabine Gruber
Stephanie Höfler
Mererid Hopwood
Maarten Inghels
Markus Manfred Jung
Maren Kames
Dževad Karahasan
Andreas Kirchgäßner
Richard Kitta
Aurélia Lassaque
Anne Maar
Nils Mohl
Olaf Nägele
Wolfgang Niess
Christoph Peters
Marion Poschmann
Arne Rautenberg
Barbara Rieger
Barbara Rose
Ulrike Almut Sandig
Simone Scharbert
Thomas Schmid
Stefan Schmitzer
Tibor Schneider
Kathrin Schrocke
Klaus Schuker
Sabine Scho
Christop Simon
Michael Stavarič
Lea Streisand
Tina Stroheker
Chili Tomasson
Ilija Trojanwo
Tim Trzaskalik
Anja Utler
Mikael Vogel
Julia Willmann