Autor*innen            Moderator*innen/dt. Stimmen            Werkstattleiter*innen 


© Gerald Zörner

Nico Bleutge (Deutschland)

1972 in München geboren, studierte Neuere Deutsche Literatur, Allgemeine Rhethorik und Philosophie in Tübingen, lebt in Berlin. Für sein Schaffen wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Anna Seghers-Preis und dem Erich-Fried-Preis, 2016 mit dem Alfred Kerr-Preis und 2017 für sein bisher vier Bände umfassendes lyrisches Werk mit dem Kranichsteiner Literaturpreis. Nico Bleutge kuratiert in diesem Jahr das erste „Lyrik-Symposium“ des Hausacher LeseLenzes.

 

Jüngste Publikation:
nachts leuchten die schiffe. Gedichte. C.H. Beck. München 2017

 

wasser im sinn haben, steine,
das rundumlaufende licht
auf den schichten des piers.

meeresbeweglichkeit, kurzes
sprühen, austausch von wärme
und gewicht, denken an

witterung, kiemen, brüchiges
holz, das sich ablöst, gleich
wieder angesaugt wird

von den pfosten am pier. (…)

Verse (Ausschnitt) aus: verdecktes gelände. C.H. Beck. München 2013

 


Doğan Akhanli
Marcel Beyer
Nico Bleutge
Bas Böttcher
Timo Brandt
Fabian Burstein
Arno Camenisch
Katharina J. Ferner
Sascha Garzetti
Sabine Gruber
Stephanie Höfler
Mererid Hopwood
Maarten Inghels
Markus Manfred Jung
Maren Kames
Dževad Karahasan
Andreas Kirchgäßner
Richard Kitta
Aurélia Lassaque
Anne Maar
Nils Mohl
Olaf Nägele
Wolfgang Niess
Christoph Peters
Marion Poschmann
Arne Rautenberg
Barbara Rieger
Barbara Rose
Ulrike Almut Sandig
Simone Scharbert
Thomas Schmid
Stefan Schmitzer
Tibor Schneider
Kathrin Schrocke
Klaus Schuker
Sabine Scho
Christop Simon
Michael Stavarič
Lea Streisand
Tina Stroheker
Chili Tomasson
Ilija Trojanwo
Tim Trzaskalik
Anja Utler
Mikael Vogel
Julia Willmann