Autor*innen            Moderator*innen/dt. Stimmen            Werkstattleiter*innen 


© Thomas Dorn

Ilija Trojanow (Österreich / Deutschland / Bulgarien)

geboren 1965 in Sofia, floh mit seiner Familie 1971 über Jugoslawien und Italien nach Deutschland, wo sie politisches Asyl erhielten. 1972 folgte ein Umzug nach Kenia. Unterbrochen von einem vierjährigen Deutschlandaufenthalt lebte er bis 1984 in Nairobi. Danach in Paris. Von 1984 bis 1989 Studium in München. 1998 zog Ilija Trojanow nach Mumbai, 2003 nach Kapstadt, heute lebt er in Wien. Seine Romane wie z.B. Die Welt ist groß und Rettung lauert überall; Der Weltensammler und Eistau sowie seine Reisereportagen sind Bestseller und wurden mit zahlreichen Preisen bedacht.

„Es ist schade, einen wunderbaren Roman zu verpassen!“ sagt der jüngst mit dem Heinrich-Böll-Preis ausgezeichnete Romancier, der auch als Herausgeber mit der Reihe Weltlese – Lesereisen ins Unbekannte (Büchergilde Gutenberg) Akzente setzt. 2017 moderierte er zum letzten Mal seine LeseLenz-Reihe Vielstimmiges Afrika und begründete beim Hausacher LeseLenz ein neues Veranstaltungsformat: Weltlese.

 

Jüngste Publikation:
Nach der Flucht. Autobiographischer Essay. S. Fischer Verlag. Frankfurt am Main 2017

 


Doğan Akhanli
Marcel Beyer
Nico Bleutge
Bas Böttcher
Timo Brandt
Fabian Burstein
Arno Camenisch
Katharina J. Ferner
Sascha Garzetti
Sabine Gruber
Stephanie Höfler
Mererid Hopwood
Maarten Inghels
Markus Manfred Jung
Maren Kames
Dževad Karahasan
Andreas Kirchgäßner
Richard Kitta
Aurélia Lassaque
Anne Maar
Nils Mohl
Olaf Nägele
Wolfgang Niess
Christoph Peters
Marion Poschmann
Arne Rautenberg
Barbara Rieger
Barbara Rose
Ulrike Almut Sandig
Simone Scharbert
Thomas Schmid
Stefan Schmitzer
Tibor Schneider
Kathrin Schrocke
Klaus Schuker
Sabine Scho
Christop Simon
Michael Stavarič
Lea Streisand
Tina Stroheker
Chili Tomasson
Ilija Trojanwo
Tim Trzaskalik
Anja Utler
Mikael Vogel
Julia Willmann